So lernen wir

 

Organisation

      

Seit Beginn des Schuljahres 18/19 führen wir die GS I altersgemischt in sogenannten Familienklassen.

 

Kinder von der Vorschule bis zur 2. Schulstufe lernen gemeinsam. Wir ermöglichen so einen sanften Übergang vom Kindergarten in ein erfülltes Schulleben, nutzen Heterogenität als Lernchance. Soziale Kompetenz, Regeln, Rituale werden selbstverständlich von Großen vorgelebt und weitergegeben. Schnellere Schüler und Schülerinnen werden in der Lernmotivation nicht gebremst und langsam Lerner haben Zeit Lernstoff zu vertiefen und Lücken zu schließen.

 

Nach der Familienklasse (1-3 Jahre laut Gesetz), wechseln die Schüler und Schülerinnen in die GS II, die als 3. und 4. Klasse geführt wird

 

 

Vorbereitete Umgebung

 

Die Räumlichkeiten an unserer Schule sind so gestaltet, dass die Kinder freien Zugang zu den Lernmaterialien/ Computerstationen haben. Die räumlichen Rahmenbedingungen unterstützen uns in unseren Bemühungen die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der Kinder zu fördern.

Für die Familienklassen gibt es Deutsch-, Mathematik- und Sachunterrichtlernateliers, in denen die Kinder selbstbestimmt lernen und üben können.

 

 

 

Team

 

Ein wesentlicher Baustein unseres Konzeptes ist die Teamarbeit. Die Lehrerinnen leben vor, was wir von den Kindern erwarten.

 

Lehrerinnen verstehen sich als Teamplayerinnen, Lerncoaches, Unterstützerinnen bei selbsttätigen Lernerfahrungen und Ausbau der individuellen Kinderinteressen.

 

 

Leistungsbeurteilung

 

Wir führen die GSI bis zum Halbjahr der 2. Stufe ohne Noten. Leistungsfortschritte werden mit Lernzielkatalogen dokumentiert.

Ab dem Ende der 2. Stufe gibt es, wie gesetzlich vorgesehen, ein traditionelles Notenzeugnis, begleitet von einer verbalen Information, die Bezug nimmt auf die erworbenen Kompetenzen.

Auf allen Stufen findet pro Semester mindestens ein Bewertungsgespräch statt.

 

 

WAS UNS SONST NOCH WiChTiG iSt

 

Unterrichtseinheiten folgen nicht dem 50 min Takt, es gibt keine Pausenglocke

 

 

täglich viel Raum und Gelegenheit für Bewegung im Freien, um Energie für eine nächste Lernsequenz zu tanken

 

 

die gesunde Jause gibt uns Energie für alle Anstrengungen

 

 

klassenübergreifendes Arbeiten mit besonderen Schwerpunkten

 

 

ganzheitliches Lernen

 

 

Lernprozessen Raum geben und zulassen können

 

 

Umwelterziehung, Sensibilisierung für die Schätze unserer Natur und den sorgsamen Umgang mit ihnen