Unser Team

 

 

 

VOL Regina Christof-Singer, Dipl.Päd.

Schulleiterin, Klassenlehrerin, Familienklasse Regenbogen, 1./2. Stufe

 

„Eigentlich braucht jedes Kind drei Dinge“,                                                  

sagt der Neurobiologe Prof. Dr. Gerald Hüther:

„Es braucht Aufgaben, an denen es wachsen kann,

es braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann

und es braucht Gemeinschaften, in denen es sich aufgehoben fühlt.“

 

 

Johanna

 

VTL Johanna Gösweiner, BEd

Leiterstellvertreterin, Klassenlehrerin, 4. Stufe

 

„Am Anfang jeder Eroberung steht nicht das abstrakte Wissen

- das kommt normalerweise in dem Maße, wie es im Leben gebraucht wird -

sondern die Erfahrung, die Übung und die Arbeit.“

Celestin Freinet

 

 

 

VTL Elke Schattauer, Dipl.Päd, 

Klassenlehrerin, 3. Stufe, Chorleiterin

 

Du bist, was du denkst,

was du denkst, strahlst du aus,

was du ausstrahlst, ziehst du an,

und was du anziehst, bestimmt dein Leben.

Unbekannter Verfasser

 

 

VTL Ositha Raninger, Dipl.Päd.

Klassenlehrerin, Familienklasse Sonnenschein, 1./2. Stufe

 

Wer hohe Türme bauen will,

muss lange beim

Fundament verweilen.

Anton Bruckner

 

 

                                          

        Prof. Lena Weissenbacher, BEd

        Integration- und Sprachheilpädagogik

 

     Die Grenzen

     meiner Sprache

     bedeuten

     die Grenzen meiner Welt.

        Ludwig Wittgenstein

 

 

 

 

 

 

WL Rosalinde Eder, Dipl.Päd

Werkunterricht

 

Das erste und Wesentliche bleibt bei Kinderbeschäftigungen immer

das Tun. An dem Tun, dem Selbsttun, dem Schaffen, dem Sichbeschäftigen,

wächst das Kind herauf.

Daran knüpft sich das Schauen.

Dies wird erklärt durch das Sprechen, durch das Wort.

Dies aber erweckt die Kinder zum Denken.

 

Friedrich Fröbel

 .

 

 

 

 

Vertr.RL Petra Lettner, Rel.Päd.

Kath. Religion

 

 

 

 

Bilder - Gu¨nter Schule

Vertr.RL Günter Lösch, Rel.Päd.

Evang. Religion

 

 

 

 

 

 

 

Marion Steinberger, Dipl.Päd.

Verhaltenspädagogische Stützlehrerin

 

Was bedeutet zähmen? "
"Das wird oft ganz vernachlässigt", sagte der Fuchs.

"Es bedeutet sich vertraut miteinander zu machen.“

A.Saint-Exupery

 

 

 

 

 

 

Griesebner Maria-Magdalena, Bed

Lehrerin für Kinder mit Sinnesbeeinträchtigung (Hörschädigung)

 

 

 

 

 

 

Bettina Stock

Schulassistenz

 

 

 

 

Reinigung

 

Alexandra und Elena

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Team für Gebäude_Technik und Wartung

 

Patrick

Erich

Georg

Helmut

Jörg